Sa
8
So
9
Mo
10
Di
11
Mi
12
Do
13
Fr
14
Sa
15
So
16
Mo
17
Di
18
Mi
19
Do
20
Di
25
Mi
26
Di
2
Mi
3
Mi
17
Mo
22
Di
23
Mi
24
Do
25
Fr
26
Sa
27
So
28
Mo
29
Di
30
Mi
31
Do
1
Fr
2
Sa
3
So
4
Mo
5
Di
6
Mi
7
 
 
 
 

Mareike Morr

Lamenti - furore e dolore

“Ach! O weh! Oimè!” Schon in der Barockzeit sorgten Schmerz und Leid auf der Opernbühne für erhöhten Taschentuch-Verbrauch beim Publikum. Und die wunderbare Mezzo-Sopranistin Mareike Morr erweckt all die zagenden und zürnenden Heldinnen und Helden wieder zum Leben. Gemeinsam mit der brausenden, schäumenden, säuselnden Hannoverschen Hofkapelle singt sie u.a. Arien von Händel und Vivaldi, beweint als Glucks Orpheus die Eurydice und haucht herzzerreißend als Purcells Dido ihr Leben aus.

 


Hörproben

Christoph Willibald Gluck (1714–1787) „Che farò senza Euridice“

Christoph Willibald Gluck (1714 –1787) Arie des Orfeo "Che puro ciel"


Titelliste

Georg Friedrich Händel (1685 –1759)  
Arie der Almirena „Lascia ch’io pianga“

Christoph Willibald Gluck (1714–1787)
Rezitativ und Arie des Orfeo „Che farò senza Euridice“

Georg Friedrich Händel (1685 –1759)  
Arie der Dejanira „Where shall I fly“

Antonio Vivaldi (1678 –1741)  
Arie des Anastasio „Sento in seno“

Claudio Monteverdi (1567–1643)  
Lamento der Penelope „Di misera Regina“

Christoph Willibald Gluck (1714 –1787)  
Arie des Orfeo „Che puro ciel"

Georg Friedrich Händel (1685 –1759)  
Arie der Galatea „Benché tuoni l’etra vampa“

Antonio Vivaldi (1678 –1741)  
Arie des Anastasio „Vedrò con mio diletto"

Claudio Monteverdi (1567–1643)  
Lamento d’Arianna „Lasciate mi morire"

Georg Friedrich Händel (1685–1759)  
Arie des Sesto „L’angue offeso“

Henry Purcell (1659–1695)  
Arie der Dido „When I am Laid in Earth“