Die Movimentos Festwochen der Autostadt sind das jährliche kulturelle Highlight für Tanzbegeisterte und Kulturliebhaber aus ganz Deutschland.

Sa
3
 
 
 
 

Movimentos Akademie

24. und 25. August

Foto: Anja Weber


Choreografien: Neue Choreografie der Movimentos Akademie Tanzklasse (3 Uraufführungen: 11:55, BLIND SPOT, EGO), neue Choreografie der Movimentos Akademie tanzwärts (Uraufführung: WIRDUICH - Wechselwirkung)

24. und 25. August – 18:00 Uhr, Hafen 1

Gesamtspieldauer einschl. Pausen: ca. 1 Stunde 30 Minuten

11:55, BLIND SPOT, EGO: 3 Uraufführungen der Movimentos Akademie Tanzklasse

3 Uraufführungen: 11:55, BLIND SPOT, EGO
Choreografie: Daniel Martins
Choreografie-Assistenz: Sonja Böhme
Musik: Sven Kacirek, Olith Ratego
Bühne: Birgit Voß, Julia-Maria Gahlow, Raimund Schucht
Kostüme: Marianne Heide, Danisa Marrazza (Hospitanz)
Maske: Nicolas Guth
Dramaturgie: Bernd Upadek

11:55

Die Menschheit verbraucht 70 Prozent mehr Ressourcen, als die Erde bereithält. Dieser Art der Ausbeutung hält der Planet nicht mehr lange stand. 11:55 schaut zu denen, die schon jetzt die Auswirkungen zu spüren bekommen, zu denen, die auf die Einsicht ihrer Mitmenschen angewiesen sind, um den eigenen Lebensraum zu erhalten. Die Musik entstand in einer Kooperation von Sven Kacirek und Olith Ratego, die seit 2009 in Kenia regelmäßig zusammenarbeiten.
Spieldauer: 25 Minuten

EGO

Sind wir eine Gesellschaft von Egoisten, die nie genug bekommen? Ist die eigene Selbstdarstellung wichtiger als die Frage, wer wir eigentlich sein wollen? Choreograf Daniel Martins zeigt starke Egos, für die Gier und Eigeninteresse nichts anderes heißen als: Ich frage nicht nach meinem Nächsten. Rhythmisch und pulsierend begeben sich die Tänzerinnen und Tänzer in diese dichte Choreografie.
Spieldauer: 12 Minuten, anschließend Pause

BLIND SPOT

Jeder versucht, sie auf die eine oder andere Art zu verbergen oder zu verdrängen: die Schatten, die dunklen Flecken, die sich in unseren Charakterzügen finden, Eigenschaften, die wir lieber nicht hätten. Erlebnisse, die Schatten auf unsere Biografie werfen, werden gut verpackt, aber schweben eben doch immer über uns. Den Ausgangspunkt für das Bühnenbild bildeten die aktuellen Malereien von Raimund Schucht.
Spieldauer: 30 Minuten

 

WIRDUICH – Wechselwirkung: Uraufführung der Movimentos Akademie tanzwärts

Uraufführung: WIRDUICH - Wechselwirkung
Choreografie: Gregor Zöllig
Assistenz: Sara Angius
Bühne und Kostüme: Imme Kachel
Dramaturgie: Wolfgang Haendeler

Das Experiment, das spielerische Ausprobieren von unterschiedlichen Versuchsanordnungen, ist der ästhetische Modus von Gregor Zölligs neuer Movimentos-Choreografie „WIRDUICH – Wechselwirkung“, die bei aller formalen und kausalen Strenge dem gegenseitigen Agieren und Reagieren von Körpern, Feldern, Teilchen oder Systemen zugleich den widerstreitenden Gefühlen und Gedanken gewidmet ist, denen die jungen Tanzprotagonisten auf ihrer dreifachen (!) Identitätssuche als „WIRDUICH“ choreografisch nachspüren.
Spieldauer: 15 Minuten

 

Zwei Projekte feiern gemeinsam Premiere

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus der Region haben in den beiden Movimentos Akademie Tanzprojekten insgesamt vier verschiedene Choreografien erarbeitet, die die diesjährigen Movimentos Festwochen in „Hafen 1“ mit einer gemeinsamen Premiere beschließen. Unter der Leitung des Choreografen Daniel Martins und der Tanzpädagogin Sonja Böhme probten 40 Kinder und Jugendliche zwischen neun und 22 Jahren in der Tanzklasse seit Januar gemeinsam.

Im Mai startete unter der Leitung von Gregor Zöllig, Künstlerischer Leiter und Chefchoreograf am Staatstheater Braunschweig „Movimentos Akademie tanzwärts“. Junge Erwachsene im Alter von 16 bis 36 Jahren erarbeiteten gemeinsam eine eigene Choreografie und lernten den Probenbetrieb eines Staatstheaters kennen.

Beide Projekte arbeiteten mit einem künstlerischen Team von professionellen Musikern, Bühnenbildnern, Kostümbildnern, Maskenbildnern und Dramaturgen zusammen. Seit 12 Jahren bietet die Movimentos Akademie ein vielfältiges Programm für junge Menschen in der Region.